Schmuck von Mélanie Georgacopoulos

von  6. November 2012

Für Mélanie Georgacopoulos sind Perlen ein Material, das seinesgleichen sucht, jedoch zu sehr den Hauch von alten pikierten, teetrinkenden Damen hat. Perlen modern zu inszenieren ist daher ihr eigengesetztes Ziel, dass sie mehr als nur gelungen umsetzt. Ihre Kollektionen, die jeweils zu einem bestimmten Thema entstehen, sind feminin, zeitgenössisch und durch ihre edlen und hochwertigen Materialen schlicht zeitlos. Sie eröffnen aber auch neue Blickwinkel auf das Material Perle und lassen es somit wieder interessant wirken.

Die Designerin Mélanie Georgacopoulos hat eine schwäche für Perlen

Vor allem die ‚Sliced’ Kollektion besticht durch das gezielte Auseinanderschneiden der Perle. Ihr Innerstes, normalerweis durch den glänzenden Mantel verborgen, wird plötzlich zum Ort des Interesses. Die Entstehungsgeschichte des kleinen Wunderwerks, von dem bis heute nicht ganz klar ist, wie es sich genau bildet, wird klar vor Augen gelegt. Die Perle entpuppt sich zu einem Wesen, das genau wie ein Baum Schicht für Schicht wächst, und somit Jahresringe besitzt. Mutig und innovativ traut sich Georgacopoulos, halb Französin, halb Griechin, an dieses uralte Material heran (nachweislich wurden Perlen schon vor 7000 Jahren aus Muscheln geerntet) und erschafft wunderschönen Schmuck.

Wallende Geschmeide: Asymmetrisch aus dunklen Perlen und kargenbreit aus polierten Silberketten und weißen Perlen

Am schönsten sind wohl ihre Ketten – eine Mischung aus Perlen und Gold oder Silber –, die sich wie Kaskaden vorne oder hinten, offen oder geschlossen über den Oberkörper ergießen. Fast schon poetisch ist dieser Schmuck, wie er sich an den Körper schmiegt und ihn umschlingt. Schade ist nur, dass die Stücke von Mélanie Georgacopoulos allein schon aufgrund der Materialen und der Handarbeit recht teuer ausfallen. Dafür sind Perlen für die Ewigkeit gemacht.

Im Dezember wird Mélanie Georgacopoulos exklusiven Schmuck für Thomas Erber und sein Cabinet de Curiosités designen und dort präsentieren.
Zu kaufen gibt es den Schmuck von Mélanie Georgacopoulos bei colette.fr oder matchesfashion.com.
Im Videointerview mit Eyes In sind ihre schönen Stücke zu sehen.