Die dritte Ausgabe des ΠMagazine erscheint Ende Mai

von  9. Mai 2012

Es war eine spontane Idee von einem kleinen Kreis an Freunden, aus der letztendlich ein Magazin hervorging, das sich jede Saison aufs Neue zum Ziel setzt im Regalständer aufzufallen. Das Œ Magazine ist dabei kein Zufallserfolg: Denn die drei treibenden Kräfte sind – jede auf ihrem Gebiet – Experten. Der Herausgeber Arne Eberle leitet gleichzeitig seine Agentur Arne Eberle press+sales, die vor allem junge, aufstrebende Modemacher aus Berlin vertritt. Das Designstudio Maven, dass sich für die künstlerische Leitung wie auch das Gesamtkonzept des Magazins verantwortlich zeichnet, hat zahlreiche andere Projekte sowohl im digitalen wie auch Printbereich erfolgreich betreut. Und Rainer Metz, der zuständige Fashion Director, ist ganz abgesehen von seiner Arbeit für Œ ein erfolgreicher Stylist und Consultant.

Die Cover der beiden ersten Ausgaben

Bisher ist Œ zweimal erschienen. Diese beiden Ausgaben haben ausgereicht, um das zweimal jährlich erscheinende Magazin auf dem internationalen Markt zu etablieren. Denn ganz abgesehen von der konzentrierten Thematik, die sich mit Fashion in Deutschland und natürlich im besonderen in Berlin beschäftigt, setzten die Macher von Œ auf eine einzigartige Qualität. So wird Œ durch eine besondere Verarbeitung mit unterschiedlichen, qualitativhochwertigen Papiersorten und Veredelungen wie Fadenheftung, Farbschnitt oder Prägungen zu einem optischen und haptischen Erlebnis. Die Mode, die Hauptaugenmerk des Magazins ist, kommt so besonders gut zur Geltung.

Sommerlich frisch: Das Cover der kommenden, dritten Ausgabe

Ende Mai kommt also nun die dritte Ausgabe heraus, auf die man sich wieder freuen darf. Durch die Zusammenarbeit mit wechselnden Fotografen, Stylisten und Hair & Make-Up Artists, die viel Raum für die Realisierung ihrer eigenen Visionen bekommen, wird ein unverfälschtes Bild davon vermittelt, was die Berliner Kreativszene im Moment umtreibt. Zehn sehr unterschiedliche Editorials illustrieren dabei Trends und neuartige Perspektiven einer pulsierend und immer noch wachsenden Modelandschaft. Zusätzlich zur Printausgabe und der offiziellen Webpage ist für die nähere Zukunft auch ein Blog geplant. Man darf gespannt sein.

Credits / Cover

Π1
Fotograf: Christoph Schemel
Styling: Åsa Lundström
Hair & Make-up: Miriam Jochims
Model: Ajoh Chol | Izaio

Œ2
Fotograf: Yves Borgwardt
Styling: Saskia Schmidt
Hair & MakeUp: Gabrielle Theurer, Saskia Krause
Model: Ani K | Iconic

Œ3
Fotograf: Amos Fricke
Stylist: Sebastiano Ragusa
Hair & Make-up: Lisa Zeitler
Model: Caroline | Iconic

(Photos: ΠMagazine)